wieder mal der D-Day

ein Florian Stark schreibt in „Die Welt“

Die Wahrheit hinter dem Film „Soldat James Ryan“

http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article131872883/Die-Wahrheit-hinter-dem-Film-Soldat-James-Ryan.html#disqus_thread

ein Leser Langstrumpf kommentiert: Sehr gut zu diesem Thema passt auch die Dokumentation über Heinrich Severloh
“ Die Todfeinde vom Omaha Beach „
9 Stunden schoss dieser Mann mit dem MG …..2000 Tote

GdC entgegnet: er hat sie bestimmt nicht gezählt …

was aber auch wahr ist, ist, dass die Masse der waffenstreckenden deutschen Soldaten – oder der im Film gezeigten Georgier eines Ostbataillons – gnadenlos niedergestreckt wurden, nachdem sie die Arme hoben. So wurde ihnen gleich von Beginn an klargemacht, was „Befreiung“ heisst. Uhren, Auszeichnungen, Leben …
Es gab GI’s, die sich damit rühmten, Gefangene ins Gesicht tot zu schiessen
(mal abgesehen von dem Kriegsberichterstatter Hemingway, der sich in seinen Memoiren dessen rühmte mit: es seien ja bloß „fucking Krauts“ gewesen …), es gab Befehle von höheren Truppenführern, keine Gefangenen zu machen. Besser kann man die feindlichen Truppen nicht zu härtestem Widerstand motivieren.

passend zum Ereignis das Chenogne massacre am 1. Januar 1945

It was in the wake of the Malmedy incident at Chegnogne that on New Year’s Day 1945 some 60 German POWs were shot in cold blood by their American guards. The guilty went unpunished. It was felt that the basis for their action was orders that no prisoners were to be taken. (Quelle: Sorge, Martin K., „The Other Price of Hitler’s War : German Military and Civilian Losses Resulting From World War II.“ Greenwood Press)

Anmerkung: Befehle, keine Gefangenen zu machen, gab es nicht erst seit dem D-Day. Und auch nicht erst nach Malmedy, dessen genauer Verlauf und die Schuldfrage nach wie vor umstritten ist

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s