Wieder einmal: Polen ist nur Opfer

am 27.09.2017 in der „Die Welt“

Russland gibt Polen Mitschuld am Zweiten Weltkrieg

Die polnische Regierung habe „den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert“, sagt der russische Botschafter. Polen ist schockiert – und wirft Moskau mangelnden Respekt vor den Kriegsopfern vor.

http://www.welt.de/politik/ausland/article146898163/Russland-gibt-Polen-Mitschuld-am-Zweiten-Weltkrieg.html


ein  schreibt einen guten Kommentar: „Sogar Kinder in Polen wissen, dass weder Ribbentrop noch Molotow Polen waren.“ Russische Kinder und viele Erwachsene wissen dagegen, dass die Invasion notwendig gewesen sei, um die Sicherheit der UdSSR zu garantieren, wofür man auch „dem weisen Führer“ Stalin bis heute dankbar zu sein hat. Dass Stalin mit dem geheimen Zusatzprotokoll den Krieg erst ermöglichte oder ihn zumindest in Kauf nahm, wird entweder verdrängt oder verschwiegen. Immerhin macht man sich in Russland strafbar, wenn man „Lügen“ über die Handlungen der Sowjetunion während des Zweiten Krieges verbreitet. Dies steht seit ca. einem Jahr in § 354.1 des russischen Strafgesetzbuches.

H.J.v.Ziethen entgegnet ihm:

Danke für die Ergänzung. Ich wusste bisher nur, dass seit etwa 2005 der gerechte GVK (Großer Vaterländischer Krieg – nach Stalin) und die Überlegenheit der unbesiegbaren Roten Armee wieder Staatsdoktrin ist und wer als Wissenschaftler etwas anderes behauptet, seinen Lehrstuhl los ist.
Andererseits ist aber Polen, was seit seiner Gründung 1919 im Hader und Streit mit allen seinen Nachbarn lag, nicht so unschuldig am Kriegsausbruch, wie es das gerne darstellt. Sie sind also nicht nur Opfer.

Advertisements

4 Kommentare zu “Wieder einmal: Polen ist nur Opfer

  1. Lieber H.J.v. Ziethen da haben Sie immerhin Glück daß das Meinungskontrollkomitee von WELT Ihren durchaus treffenden Kommentar nicht gleich wieder gelöscht hat. Diese Herrschaften funktionieren getreu nach Tucholsky, wonach Derjenige in Deutschland als gefährlicher gilt, der auf Schmutz hinweist, als Derjenige der den Schmutz gemacht hat. Ich erlebe es seit Wochen ständig von neuem daß meine Kommentare mit Sachangaben, insbesondere im Bereich Geschichte, erst gar nicht erscheinen. Auch und gerade dann, wenn ich zu Ihren stets treffenden Beiträgen sekundieren will. Ob man dem Praktikanten, der das bei WELT erledigt, mal eine Lektion in Sachen Faktenakzeptanz und Demokratie nahelegen sollte?

    Herzlichst Kaminski

    Gefällt mir

  2. Werter Kaminski, die armen Würstchen machen doch auch nur, was man ihnen aufgetragen hat. Gerade weil ich merkte, dass bestimmte Beiträge gar nicht erscheinen, habe ich diesen Blog eingerichtet. Sie sind herzlich eingeladen!
    Glück ab!

    Gefällt mir

  3. Guten Morgen v. Ziethen, die Einladung nehme ich gerne an! Dennoch will ich auch weiterhin versuchen, historische Fakten auch bei WELT weiter unterzubringen, denn manche Kommentatoren dort fabrizieren dort genauso tatsachenfreie oder „mainstream“-frisierte Beiträge wie die immer gleichen Redakteure in ihren Artikeln. Man sollte jede Chance nutzen, der breiten Leserschaft einer Online-Zeitung mehr Aspekte zu vermitteln als es die bundesdeutsche Pressepolitik mit ihren Erkenntnisverboten tut.

    Glück ab auch Ihnen (vm. 251)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s