Erpresst uns Erdogan mit den Flüchtlingen?

die „Die Welt“ meldet heute:

Einigung auf Grenzschutz und Flüchtlingsplan mit der Türkei

Die EU und die Türkei rücken in der Flüchtlingskrise enger zusammen – Brüssel stellt dabei bisherige Vorbehalte zurück. Über Milliardensummen zugunsten Ankaras steht eine Einigung aber noch aus.

http://www.welt.de/politik/ausland/article147664944/Einigung-auf-Grenzschutz-und-Fluechtlingsplan-mit-der-Tuerkei.html


H.J.v.Ziethen meint: Pending

Europa und der Nahe Osten vertreten andere Werte. Wie können wir zulassen, dass unsere Werte einfach überrannt werden?
„Vereinfachung der Visum-Pflicht“, das heißt doch nichts anderes, als dass noch mehr Türken hier her kommen werden. (in Berlin sieht man, wo junge Türken ihre Bräute herholen – tief verschleiert aus dem tiefsten türkischen Hinterland, wo die rechte der Frau nichts wert sind) Letztendlich sind sie alle Muslime und da ist es doch nahezu egal, welcher Nationalität – sie eint der mittelalterliche – europäische Werte verachtende – Glaube. Weit entfernt von den Ideen der Aufklärung, der sozialen und gesellschaftlichen Errungenschaften vor allem in Mitteleuropa.
Will die EU jetzt den Teufel mit Belzebub austreiben?
Ein toter Flüchtling, der von Sicherheitskräften erschossen wurde. Ich habe die Bilder im Kopf, als „Flüchtlinge“ ungarische Grenzstationen mit Molotow-Cocktails angegriffen haben, als serbische Grenzposten mit Eisenstangen attackiert wurden. Die Untersuchungen werden es zeigen, aber ich gehe davon aus, dass die Bulgaren aus Notwehr handelten.
Wenn Europa seine humanistischen Werte nicht verteidigt, wird es untergehen und bei uns wird der Zerfall beginnen. Und dazu gehört eben auch, unbegrenzte Zuwanderung von Muslimen – auch aus der Türkei – nicht zuzulassen, die Nester, in denen Terroristen rekrutiert, geschult und ausgebildet werden, zu zerstören und jeder, der sich nicht 100% zu den europäischen (deutschen) Grundwerten bekennt, ohne Rücksicht auf sonstige Befindlichkeiten, Ausnahmslos!

zu einem Beitrag:

Wir müssen Muslime akzeptieren – sie uns aber auch

meinte H.J.v.ZiethenRemoved

Glaubt man den Medien, kommen heute auch 100% Fachkräfte. Ärzte mit 22 Jahren z.B.

H.J.v.Ziethen schreibt als Antwort auf einen Beitrag eines Fred Al Lafftetz:

Im alten Preußen konnte jeder nach seiner Facon glücklich werden. Der Große Kurfürst ließ beispielsweise im 17. Jh. die Hugenotten ins Land, weil sie in Frankreich verfolgt wurden. Sie integrierten sich schnell und brachten wirtschaftliche Erfolge. Ebenso Holländer, Schweizer …

Sie brachten sich aber auch ein und respektierten die preußischen Gesetze und wurden immer mehr Preußen.
Die ehemaligen holländischen und französischen Viertel in Potsdam und Berlin erkannt man heute nur noch, wenn man genau hinsieht.
Die muslimischen Viertel in Berlin heute sind unverkennbar und typisch – anders, man könnte meinen, man ist nicht mehr in Deutschland, wäre nicht das kalte Wetter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s