Rommel, der Wüstenfuchs – Mythos oder wahr?

Mit Holzpanzern errang Rommel seinen ersten Sieg

Mehr scheinen als sein: Am 24. März 1941 vertrieb das Deutsche Afrika-Korps die britischen Truppen aus El Agheila. Die wirkungsvollste Waffe dabei waren Panzerattrappen auf VW-Fahrgestellen.

Gardes du Corps

Mit Attrappen kann man täuschen und den Gegner verwirren – den Sieg erzielt man mit Soldaten. Rommel hat, wie in Frankreich mit seiner 7. – genannt Geisterdivision, weil sie stets unerwartet auftauchte – eine günstige Situation gesehen und ausgenutzt! Die Briten waren also gewarnt.
Ein Vorteil der deutschen Auftragstaktik, die dem Vorgesetzten viel Spielraum bei der Erfüllung der Aufgabe lässt. Und im Gefecht ist der erfolgreich, der die Initiative hat.
Außerdem bedeutet ein schneller Sieg geringere Verluste und auch die Nichtkombattanten sind weniger involviert.

Naja…mal abgesehen davon, dass das nicht „Auftragstaktik“ heißt, war und ist das Führen durch Auftrag, auch in anderen Streitkräften gängige Methode.

  • ist es nicht! Ich darf ihm mal Martin van Creveld empfehlen. Seinerzeit gab es genügend Feindarmeen, die nach der Befehlstaktik führten

    Seit 1870 heißt die Taktik – obwohl bereits durch u.a. Moltke in den Einigungskriegen eingeführt – so. Erst in der Bundeswehr wurde der  von ‚Schlaumeier‘ verwendete Begriff gewählt. Zu Rommels Zeiten galt der alte.

Es rasseln die Ketten, es brüllt der Motor

Hitler u. die Achsenmächte mit Japan hätten nur eine Chance gehabt, wenn der böhmische Gefreite nicht die Sowjetunion angegriffen hätte und infolgedessen Stalin gegenüber den Achsenmächten sehr wahrscheinlich neutral geblieben wäre. (Als Ideologisch-kapitalist. Feind der USA/GB). bla bla bla

Evtl. Aufteilungsangebot mit sowj. Einflussphäre: Alaska, Westkanada, Iran, Pakistan, China, Korea…
Japan:…Indien, Nepal, Restl. Südostasien, Australien/Neuseeland, Kalifornien…
Italien:..Afr. Kolonien, Spanien, Portugal, Nordafrika, Südostbalkan, span. Südamerika….
Deutschland:…ehem. Dt./fr./brit.-afrik. Kolonien, Südafrika, Brasilien, Mittelamerika, Mexico, USA/östl. ab Kalifornien, östl. Kanada, Europa, Skandinavien mit Irland/GB/Frankreich ohne europ. Südländer, Balkan, Naher Osten, Syrien, Arabien, Irak bla bla bla

Evtl. wäre nach einer Aufteilung der Welt-einflussphären es unter sowj. Rohstofflieferungen (Öl/Treibstoffe/Nahrungsmittel) möglich geworden,  via Ägypten, Palästina/Arabien, Syrien, Irak, Iran die Briten aus Nah-Ost hinauszuwerfen, GB somit rohstoffmässig zu erdrücken, zu erobern, und dann über Irak-Iran-Indien zu den Verbündeten Sowjetunion u. Japan vorzustossen.  bla bla bla

Voraussetzung eines dt./it./jap. Sieges wäre natürlich die erfolgr. Besetzung Maltas, Zyperns, Gibraltars; im Atlantik die dt. Luftüberlegenheit mit Besetzung Irlands/Islands/Grönlands/Azoren als Sprungbrett einer Invasion Kanadas u. im Pazifik die jap. Besetzung Hawaiis/ Indiens/Australiens/Neuseelands u. die komplette Zerstörung der US-Flugzeugträgerflotte…gewesen. bla bla bla

und wieder die Welteroberungsabsichten, die es nie gab! Aber in der Bundesdeutschen Verblödung immer wiederholt wird

  • Sie haben das strategische Denken, welches vielen fehlt. Ihre zutreffende Einschätzung ist sicherlich einer generalstabsmässigen Ausbildung geschuldet.
    Nur, wie erklären Sie, dass Stalin ggü den Achsenmächten stillgehalten hätte, wenn er doch bereits seit 1930 aktiv einen Feldzug gegen Deutschland vorbereitete, weil er Deutschland als Basis für die Erringung der kommunistischen Weltherrschaft brauchte? ob er die Verarsche mitbekommt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: