Rudolf Hess – ein Irrer oder ein Friedensbote?

Zweiter Weltkrieg: Handelte Rudolf Heß im Geheimauftrag Hitlers?

In der Nacht vom 10./11. Mai 1941 flog der zweite Mann der NSDAP nach England. Im Auftrag Hitlers oder doch aus einer Wahnidee heraus? Das ist noch immer umstritten. Dabei sind die Quellen eindeutig.

Gardes du CorpsGardes du Corps meint: wartet darauf, frei geschaltet zu werden
Solange die deutschen Dokumente über die Kenntnisse der Deutschen Reichsregierung und der Wehrmachtführung (Aufklärung) über den sowjetischen Aufmarsch 1940 beginnend, im Sommer 1941 vor dem Abschluss stehend, weiter in russischen Archiven verschlossen sind, ist die Quellenlage eben nicht eindeutig.
Die Theorie, dass Rudolf Hess mit dieser Kenntnis des gewaltigen sowjetischen Aufmarsches nach Schottland flog, um dort über bestimmte Kreise in Großbritannien um Frieden zu ersuchen, ist somit nicht so einfach von der Hand zu weisen.
Immerhin gab es schon mehrere Dutzend Friedensvorschläge seitens der Deutschen Reichsregierung an Großbritannien, die allesamt von Großbritannien abgelehnt wurden. Dass Hess als zweiter Mann der Partei und einer der 5 wichtigsten Männer im Reich persönlich sein Bestes versuchen wollte, konnte bisher auch nicht widerlegt werden.
Sollte es tatsächlich ein Gesprächsprotokoll vom Gespräch mit Hitler geben, so wird das wohl auch in Russland liegen.
Nur mal so zur Erinnerung: die Katyn-Akte wurde bis 1993 von allen sowjetischen Staatspräsidenten bestritten, dass es sie gibt und auch ein Putin würde spätestens seit 2005 Stein und Bein schwören, hätte Jelzin sie nicht öffentlich gemacht

Erklärt vielleicht auch, warum die Briten nicht very amused waren, als während der Perestroika Ende der 80er plötzlich auch die Russen – als dritte von vier Berliner Besatzungsmächten – mit der Freilassung von Rudolf Hess aus Spandau einverstanden waren.

Wäre schließlich sehr unangenehm, gegenüber Moskau eingestehen zu müssen, dass der Tod von zwei Dutzend Millionen Russen möglicherweise vermeidbar gewesen wäre. An dem Punkte glaube ich der Geschichtsschreibung nicht wirklich. Wer weiß, was Hess möglicherweise den Engländern an Angeboten unterbreiten wollte. England jedenfalls war nicht sonderlich interessiert, Russland nicht in den Krieg involviert zu sehen….

  • Avatar

    Nach dem Frankreichfeldzug gab es ja weitere Friedensinitiativen von Deutscher Seite. Es wurden sogar einige Divisionen (30?) demobilisiert, bis man den Aufmarsch im Osten erkannte. Immerhin standen im Spätsommer 1940 120 sowjetische Divisionen an der Grenze zu Ostpreußen. Ein Angriffsbefehl Stalins wurde wahrscheinlich auf Grund der schnellen Niederlage Frankreichs abgeblasen. 10 Monate später standen 300 sowjetische Divisionen an der Demarkationslinie und die Sowjetunion hatte ihre Grenze mit der gewaltsamen Besetzung des Baltikums nochmal bis 500 km in Richtung Westen geschoben.

ein ganz schlauer: Die Sowjetunion war von 1939-1941 kein Verbündeter Großbritanniens…

Gardes du Corps antwortet:
Er weiß aber schon, dass Stalin ständig Kontakte auch zu Großbritannien unterhielt? Auch in der Zeit von 1939-1941. Jedenfalls war er kein Verbündeter Deutschlands. Bei den Abkommen ging es um Nichtangriff, Rohstoff- und Warenlieferungen und Freundschaft! Keine Beistandsschaft.
Der Putsch in Jugoslawien April 1941 wurde gemeinsam mit den Briten geplant, die Annexion Persiens im selben Jahr auch.
Stalin erwählte zu Verbündeten immer denjenigen, der ihm gerade in den Plan passte

ein Paul H. meint, wenn man aus einem Flugzeug aussteigt, wird man von den Flügeln erschlagen …

Gardes du Corps antwortet:

erschlagen von den Flügeln? Er ist schon mal gesprungen? Bevor die Schleudersitze aufkamen, musste der Pilot beim Notausstieg aufpassen, dass ihn das Seitenleitwerk nicht erwischte.
Und zum Vorschreiber, das Kabinendach wird abgeworfen, da klettert niemand drauf

(im Übrigen hatte die Bf-110 zwei Seitenleitwerke aussen am Höhenleitwerk)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: