Zum Schutz unserer Frauen und Töchter

$_35es sieht so aus, als ob der Staat, der die Sicherheit SEINER Bürger garantieren soll, versagt …
Wer schützt dann unsere Heimat, unsere Familien?

Unsere Regierung sieht das nicht so! Sie sorgt dafür, dass unser, ohnehin schon kleines Heer von 59.000 Mann, durchsetzt ist zu 2/3 von Aktentaschen- und Bedenkenträgern und schickt 2/3 der Kampftruppen weit weg von zu Hause – lässt aber im Gegenzug ~2.000.000 junge Männer ins Land, 80% davon im wehrfähigen Alter, die sehr wahrscheinlich größtenteils militärisch ausgebildet sind, auf jeden Fall fitter, als die Masse der fett gefressenen Deutschen, die sich immer intensiver bewaffnen.
Das Material der BuWe ist größtenteils alt, oder neues wird im Beschaffungslabyrinth hin und her geschickt, dabei immer teurer werdend und man überlässt es den Medien über die Qualität zu urteilen … jedenfalls ist es nicht einmal zu 50% einsatzbereit
.

Wäre ich Generalstabsoffizier einer fremden Macht (keine Angst, bin ich nicht!), würde ich die Verteidigungsfähigkeit der BeeRDe mit NICHTVERTEIDIGUNGSFÄHIG einschätzen. Es gäbe da verschiedene Kriterien, die aber allesamt über ungenügend nicht hinaus kämen
Ich würde dem kommandierenden General der feindlichen Macht jedenfalls melden, dass es keinen günstigeren Augenblick gäbe, als jetzt zuzuschlagen:
– nur 18% der Deutschen sind bereit, ihr Vaterland mit der Waffe zu verteidigen (Gallup-Umfrage (Quelle:Welt), da erreichte Finnland einen Wert von 74%!)
– die Bundeswehr Heer besteht aus – siehe oben
– die Waffen alt, die neuen zu wenig, der Klarstand katastrophal
– die Deutschen sind fett und verweichlicht. 55% der deutschen Männer sind übergewichtig und nicht fit, einen Verteidigungskrieg zu überstehen.

Dieses Land WILL untergehen, dieses Land WIRD untergehen…

Gediente und fitte Patrioten!
Meldet Euch deshalb bei mir, wenn Euch die Sicherheit Eurer / Unserer Frauen und Töchter etwas wert ist:

 

bevorzugt: körperlich fitte Gediente, patriotische Grundposition Bedingung

Es geht darum, im Rahmen der legalen Notwehr §32 StGB  / Nothilfe zu agieren.

Geschützt und begleitet, werden unsere Frauen und Kinder, insbesondere unsere Töchter.
Gutmenschen / AntiFa und deren Angehörige, sowie „Refugee-Welcome“-SchilderhochhalterInnen  NICHT – denen wünsche ich dieses Ende:

opferfest_is…rückt offenbar näher. Man kann es genau spüren, wenn man die zutiefst verstörenden Schock-Bilder aus einem islamischen Schlachthaus in der Nähe von Rakka/Syrien auf sich wirken lässt. Anlässlich des muslimischen „Opferfestes“ haben sich die Teufelskreaturen namens „IS“ nämlich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Szenen, bei denen die abartigsten Phantasien aus Dantes Inferno wie ein Kindergeburtstag anmuten. Sie schlachten dort nicht etwa Schafe – sondern leibhaftige Menschen. [mehr auf pi-news.net]

Stellen wir uns diesen Barbaren entgegen!

phalanx

Im Wissen um das bevorstehende Schicksal der 6. Armee in Stalingrad (heute Volgograd) sagte der Reichsmarschall am 30. Januar 1943 vor Soldaten :

Wir kennen ein gewaltiges, heroisches Lied von einem Kampf ohne gleichen, das hieß „Der Kampf der Nibelungen“. Auch sie standen in einer Halle aus Feuer und Brand, löschten den Durst mit eigenem Blut, aber kämpften und kämpften bis zum letzten. Ein solcher Kampf tobt heute dort, denn ein Volk, das so kämpfen kann, muss siegen.

Wenn ihr denkt, Jahrtausende sind vergangen; und vor diesen Jahrtausenden da stand in einem kleinen Engpass in Griechenland ein unendlich tapferer und kühner Mann mit 300 seiner Männer, stand Leonidas mit 300 Spartiaden – aus einem Stamm, der wegen seiner Tapferkeit und Kühnheit bekannt war. Und eine überwältigende Mehrheit griff und griff immer wieder aufs neue an… Auch damals war es ein Ansturm aus dem asiatischen Osten, der sich hier, am nordischen Menschen brach. Gewaltige Mengen von Männern standen Xerxes zur Verfügung, aber die 300 Männer wichen und wankten nicht, kämpften einen aussichtslosen Kampf – aussichtslos aber nicht in seiner Bedeutung. Und dann fiel der letzte Mann. Und in diesem Engpass, da steht nun ein Satz: Wanderer, kommst du nach Sparta, so berichte, du hättest uns hier liegen sehen, wie das Gesetz es befahl. Es waren 300 Männer, meine Kameraden, Jahrtausende sind vergangen, und heute gilt dieser Kampf dort, dieses Opfer dort, so heroisch, so als Beispiel höchsten Soldatentums. Und es wird auch einmal heißen: Kommst du nach Deutschland, so berichte, du habest uns in Stalingrad liegen sehen, wie das Gesetz, das heißt, das Gesetz der Sicherheit unseres Volkes es befohlen hat.

Wanderer, kommst Du nach Stalingrad …

Es kommt der Tag, da bilden Patrioten einen Kreis um die ihren … warten ab, bis alle Gutmenschen abgeschlachtet sind, geköpft oder zu Tode vergewaltigt … um dann wie in einen Gottesdienst mit Schild, Schwert und Lanze zu ziehen – die Heimat befreien!
RECONQUISTA !!!

Und unser Deutschland wird neu erstehen, ohne Gutmenschen und linksrotgrüncdu-versifftes PACK

Advertisements

Ein Kommentar zu “Zum Schutz unserer Frauen und Töchter

  1. Pingback: An uns kommt ihr nicht vorbei! | Gardes du Corps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s